Vorträge mit Aha-Effekt

pointiert

Ich mag Klartext. Um den heißen Brei herumreden können andere.

empathisch

Ich mag es, wenn die Zuhörer spüren: „Der meint ja mich – und nicht bloß sich!“

fundiert

Ich mag Fakten. Für Bullshit-Sprüche habe ich nichts übrig.

inspirierend

Ich mag es, wenn die Zuhörer später sagen: „Was für eine gute Idee!“ und nicht nur „Was für eine coole Show!“

Vorträge mit Aha-Effekt

pointiert

Ich mag Klartext. Um den heißen Brei herumreden können andere.

empathisch

Ich mag es, wenn die Zuhörer spüren: „Der meint ja mich – und nicht bloß sich!“

fundiert

Ich mag Fakten. Für Bullshit-Sprüche habe ich nichts übrig.

inspirierend

Ich mag es, wenn die Zuhörer später sagen: „Was für eine gute Idee!“ und nicht nur „Was für eine coole Show!“

Der Sinn eines Vortrags ist nicht gehalten zu werden,
sondern verstanden zu werden.

Der Aha-Effekt

Der Vortrag zum Buch. Zu viele gute Ideen bleiben auf der Strecke, weil sie schlecht präsentiert werden. Nach diesem Vortrag passiert das Ihrem Publikum nicht mehr.

Erfolgsfaktor: Emotion

Jeder hat stets zwei Gründe für alles, was er tut: einen guten Grund und den wahren Grund. Nach diesem Vortrag weiß Ihr Publikum, wie es die wahren Entscheidungsgründe seiner Kunden findet.

Der Spannungs-Effekt

Wie fesselt man die Zuhörer von der ersten Sekunde? Und wie gelingt es, dass sie auch nach einem langen Vortrag noch gebannt zuhören?Nach diesem Vortrag hält Ihr Publikum nie wieder langweilige Vorträge.

Stimmen aus dem Publikum

“Welch eine Power! Ein großes Kompliment und herzliches Dankeschön für den belebenden, temporeichen Vortrag.”

“Danke Michael Gerharz für die spannenden 60 Minuten Imulsfeuerwerk. Wir alle sind begeistert und hätten noch stundenlang miteinander zuhören und diskutieren können.”

“Klasse Veranstaltung mit sehr guten Impulsen zum Weiterdenken und Weitermachen!”

“Vielen Dank für den tollen Vortrag gestern. Es war eine schwierige Uhrzeit und ein verdammt schlecht belüfteter Raum, aber Sie haben trotzdem die Teilnehmer eine Stunde wirklich gut unterhalten.”

“Was mir sehr gefallen hat, war der Umstand, dass Sie sich thematisch wunderbar auf das für Sie normalerweise ja fremde Thema akribisch vorbereitet haben und uns mit Ihren Beispielen auf einfache aber geniale Art und Weise auf neue Präsentationspfade geführt haben.”

“Ihr Vortrag war für mich sehr lehrreich. Ich werde mich mit ganz anderen Augen über meine alten Präsentationen hermachen.”

“Ganz dicht dran am Kunden.”

“Alle Teilnehmer waren von der Veranstaltung nicht nur angetan sondern begeistert.”

Der Aha-Effekt

Der Vortrag zum Buch

Zu viele gute Ideen bleiben auf der Strecke, weil sie nicht gut präsentiert werden. In diesem Vortrag lernen Sie, wie Sie das Publikum für Ihre Ideen gewinnen. Sie lernen, die richtigen Fragen zu stellen, die Sie zum Kern dessen vordringen lassen, was Sie zu sagen haben. Die Ihnen schonungslos zeigen, ob das Ihre Zuhörer überhaupt interessiert. Und Sie lernen, die Perspektive Ihrer Zuhörer einzunehmen. Denn nur so können Sie sie erreichen, berühren und überzeugen.

Der Sinn einer Präsentation ist nicht gehalten, sondern verstanden zu werden. Wenn Ihre Zuhörer erkennen: „Der meint ja mich. Das hilft mir persönlich weiter.“ Wenn es Ihnen um den Aha-Effekt statt um den Wow-Effekt geht. Wenn Sie Ihre Zuhörer also behandeln, wie Sie einen guten Freund behandeln würden, dann können Sie in den Köpfen der Zuhörer etwas verändern

Und das ist der einzig sinnvolle Grund zu präsentieren.