was successfully added to your cart.

Wir sind eine Welt

By 15. November 2015Allgemein

Die Nachrichten aus Frankreich waren erschütternd. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber viele Menschen, mit denen ich gesprochen habe, fühlen sich hilflos angesichts möglicher weiterer Entwicklungen. Sie haben das Gefühl, dass sie ohnehin nicht viel tun können. Das mag stimmen, aber ich glaube, es ist besser wenig als nichts zu tun. Das Mindeste, was wir tun können, ist: Die Menschen darin bestärken, wie wertvoll unsere Gesellschaft ist und wie wichtig die Werte sind, auf die sie gebaut ist. Wenn Terror Unsicherheit sät, dann müssen wir uns daran erinnern, warum wir als Gemeinschaft zusammenleben und warum das schützenswert ist. Wir müssen Verständnis, Respekt und Toleranz füreinander stärken, so verschieden wir auch alle sind. Das sind Werte, an denen wir nicht rütteln sollten.

In Gesprächen erlebe ich Menschen, die Angst bekommen. Ich sehe Menschen, die misstrauisch werden. Ich sehe Menschen, die ihre Angst auf andere Menschen projizieren, die nicht das Geringste mit den Anschlägen von Paris zu tun haben. Nicht weil diese Menschen ihnen etwas getan hätten, sondern weil sie Angst vor allem haben, was anders ist.

Um Frieden in unserer Gesellschaft zu sichern, halte ich es für einen wichtigen Schritt, wenn wir diese Angst vor dem Unbekannten zumindest ein wenig lindern können, z.B. indem wir zeigen, warum Vielfalt so wichtig ist. Wir sind eine Welt. Vielfalt ist das Fundament, auf dem Großartiges geschieht. Wir sollten mehr darüber sprechen.

Deshalb ermutige ich euch dazu, unter dem Hashtag #WeAre1World Geschichten zu veröffentlichen, die zeigen, wie wertvoll Vielfalt ist. Geschichten, die wundervolle Begegnungen von Menschen verschiedener Kulturen zeigen. Geschichten über Verständnis für andere Lebensentwürfe. Geschichten, die zeigen, wie Menschen zusammen leben, sich gegenseitig helfen. Geschichten, in denen Menschen gemeinsam Großartiges erreichen, das keiner von ihnen alleine erreicht hätte.

Das wäre ein hilfreicher Fundus für all die Situationen, in denen jemand dumme Dinge über die Gefahren fremder Lebensweisen sagt. Vielleicht gelingt es uns ja, indem wir solche „guten Nachrichten“ verbreiten, die Welt ein kleines bisschen friedvoller zu machen. Wenn dadurch nur ein paar Menschen weniger Ängste gegenüber ihren Nachbarn haben, oder nur ein paar Menschen offener gegenüber Menschen mit anderen Gewohnheiten werden, wäre das ein guter Anfang, der diesen Menschen die Augen dafür öffnet, dass es wichtig ist, dass verschiedene Menschen verschiedene Weltansichten haben.

Ganz konkret möchte ich euch ermutigen, solche Geschichten über Gemeinschaft unter dem Hashtag #WeAre1World zu veröffentlichen.

Wenn ihr glaubt, dass das eine gute Idee ist, freue ich mich, wenn ihr auch andere dazu ermutigt, z.B. mit folgendem Text:

„Wir sind eine Welt. Vielfalt ist das Fundament, auf dem Großartiges geschieht. Gemeinsam schaffen wir Dinge, die niemand von uns alleine schaffen könnte. Helft mit, der Welt zu zeigen, wie großartig es ist, dass wir als vielfältige Gemeinschaft auf dieser Welt zusammen leben. Teilt eure Geschichte mit dem Hashtag #weAre1World. Hier ist meine Geschichte: …“

Oder in 140 Zeichen: „Wir sind eine Welt. Weil jeder verschieden ist, erreichen wir zusammen Großartiges. Teilt eure Geschichte über Gemeinschaft. #WeAre1World“

Oder schreibt einfach eure Geschichte mit dem Hashtag #WeAre1World.

Ich hoffe, dass viele von euch mitmachen.

Herzlich,
Michael Gerharz

PS: Hier ist eine meiner Geschichten:
Als ich gestern mit meiner Familie auf dem Spielplatz war, sah ich zwei 3-jährige Mädchen zusammen spielen. Sie erzählten und lachten viel. Erst als sie näher kamen, bemerkte ich, dass das eine Mädchen Spanisch, das andere Deutsch sprach, so dass sie gegenseitig offensichtlich kein Wort verstanden. Das hinderte sie allerdings nicht daran, eine wundervolle Zeit miteinander zu verbringen. ‪#‎WeAre1World‬